Eine Familie. Eine Tradition. Ein Genuss.

Geschichte 01Geschichte 02Geschichte 03

Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts bietet Arno Philipp Wettengel, Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers Peter Cornelius, neben weiteren hausgemachten Wurstwaren auch eine Pfälzer Leberwurst an. Er verkauft seine Waren noch vom einfachen Handkarren auf den Märkten der Region.

Mit der Eröffnung eines Großhandels 1947 und der Gründung der eigenen Hausmetzgerei in Mannheim nur drei Jahre später legt Tochter Frieda mit ihrem Mann Ludwig den Grundstein zum heutigen Unternehmen. Das Handwerk der Eltern fortzuführen ist auch der Wunsch von Willi Cornelius, der sich entscheidet, die Produktion zu vergrößern und nach Hockenheim zu verlegen. Die Pfälzer Wurstspezialitäten gehen nun bundesweit in den Vertrieb. Die Produktion wächst wie auch die Anzahl der Mitarbeiter.

Geschichte 04Seit 2001 leitet Peter Cornelius erfolgreich die Geschicke des Unternehmens.

Mit seinen Vorfahren gemein ist ihm der Anspruch, die beste und schmackhafteste Pfälzer Leberwurst zu produzieren. Er setzt dabei auf beste Qualität der Rohstoffe, regionale Beschaffung wo möglich und auf die Produktion in kleinen Chargen.

Investitionen in moderne Produktionsanlagen wie auch Sortimentserweiterungen, um veränderten Verbrauchererwartungen gerecht zu werden, sichern die Zukunftsfähigkeit des mittelständischen Unternehmens. Dazu gehören auch die erfolgreiche Markteinführung kleinerer Einheiten von typischen Pfälzer Wurstspezialitäten für Single- und Kleinhaushalte, eine ausgewogene Ökobilanz von den Rohstoffen bis hin zu umweltfreundlichen Verpackungskonzepten, regionale Konzepte sowie ein innovatives Marketing.

Cornelius GmbH
2. Industriestraße 9
68766 Hockenheim



   

Sprachauswahl (2)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.