Keine Artikel in diesem Warenkorb
Blick auf das Hambacher Schloss


TOUR DURCH DIE PFALZ

Das Hambacher Schloss


Bereits seit dem 11. Jahrhundert steht in Neustadt an der Weinstraße der Pfalz auf dem Osthang der Haardt, einem Gebirgszug im Osten des Pfälzerwaldes, das Hambacher Schloss (auch unter Kästenburg oder Maxburg bekannt). Bekannt wurde das Schloss durch die Ereignisse am 27. Mai 1832, dem Hambacher Fest.

30.000 Menschen versammelten sich auf der damaligen Burgruine und forderten Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit und die Einheit der deutschen Nation, aber auch ein geeintes Europa. Zum ersten Mal wurde die schwarz-rot-goldene Trikolore auf dem Turm gehisst. Diese „Ur-Fahne“ von 1832 kann im Museum des Hambacher Schlosses besichtigt werden. Das Hambacher Fest blieb ohne direkte Folgen, doch im Rückblick gilt es als eines der bedeutendsten der deutschen Demokratiegeschichte. Daher wird das Hambacher Schloss auch heute als Wiege deutschen Demokratie bezeichnet.

Innenansicht Hambacher Schloss

Die Burg selber wurde in der langjährigen Geschichte mehrfach zerstört und wieder aufgebaut. 1844 begann man unter dem bayrischen König Maximilian II. mit dem Wiederaufbau, wobei keine Rekonstruktion der mittelalterlichen Burg beabsichtigt wurde, sondern ein neugotischer Schlossbau in Anlehnung an Hohenschwangau. Die Bauarbeiten gerieten bereits zwei Jahre später ins Stocken und das Hambacher Schloss blieb über mehr als ein Jahrhundert lang eine Bauruine.

Erst 1980 wurde das Schloss für rund 6 Mio. Euro fast vollständig restauriert und als Gedenkstätte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die aktuelle Ausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss“ erinnert an das Hambacher Fest im Jahre 1832 und an die Bedeutung für die deutsche Einheit. 2015 wurde das Hambacher Schloss zum Europäischen Kulturerbe erklärt und mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet.

Blick vom Hambacher Schloss in die Rheintalebene

Neben der historischen Bedeutung lohnt sich das Hambacher Schloss für Groß und Klein auch hinsichtlich seiner Architektur und der traumhaften Lage. Der Architekt Max Dudler erhielt 2011 den Architekturpreis für den Umbau und die Erweiterung des Schlosses. Seit 2013 ist das Hambacher Schloss auch mit dem Zertifikat „Barrierefreies Rheinland-Pfalz“ ausgezeichnet, so dass alle Räumlichkeiten über den Aufzug barrierefrei zu erreichen sind. Somit kann jeder Besucher von den Panoramaterrassen bei schönem Wetter die malerische Aussicht über die Weinberge und in die Rheintalebene genießen.


Quellen: https://hambacher-schloss.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Schloss





Weitere Themen



View all
Themen
View all
Ausflug
Frühstück
Lactosefrei
Leberwurst to go
Ostern
Produkt
Rezept
Unternehmen

Cornelius GmbH | 2. Industriestraße 9 | 68766 Hockenheim
Tel.: +49 (0) 6205 2999 0 | Fax: +49 (0) 6205 2999 10
Impressum | Datenschutz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen